Funktionsanalyse

Ein Großteil der deutschen Bevölkerung leidet unter chronischen Schmerzen im Bereich des Nackens, der Halswirbel, der Kiefergelenke oder auch unter unklaren Gesichtsschmerzen. Die Ursache dafür liegt oft im Kausystem.

Zähne, Zahnhalteapparat, Kieferknochen, Kiefergelenk und Muskulatur sind wie ein feines Uhrwerk aufeinander abgestimmt. Gerät dieses System in Disharmonie, so können starke Schmerzen die Folge sein. Die Funktionsanalyse hat die Aufgabe Fehlfunktionen aufzuspüren.

Dabei gliedert sie sich in einen manuellen und einen instrumentellen Teil.

Die manuelle Untersuchung wird am Patienten durchgeführt und beurteilt dabei Kiefergelenk, Zähne, Zahnhalteapparat, Zahnkontakte, Gelenkkapsel und Muskulatur.

Der instrumentelle Teil untersucht das Zusammenspiel von Oberkiefer und Unterkiefer in einem Gerät, welches die Bewegung des Unterkiefers simuliert.

Anhand der Untersuchungsergebnisse werden nun eventuelle Fehlkontakte und Gleithindernisse beseitigt und mittels einer Aufbiss Schiene ein harmonisches Zusammenspiel des Kausystems ermöglicht.

Große Bedeutung hat die Funktionsanalyse auch bei der Versorgung mit neuem Zahnersatz. Denn auch die neuen Zähne sollen sich in dieses sensible System harmonisch einfügen können.